Was will der Schulverein?

Er will helfen, die Schule l(i)ebenswerter zu machen. Er unterstützt Vorhaben in der Schule immer dann, wenn dafür in den „normalen“ Kassen kein Geld vorhanden ist.

Einige Beispiele zeigen das:
– Der Schulverein ermöglichte viele Projekte der bisherigen Projekttage durch seine Zuschüsse.
– Viele Arbeitsgemeinschaften nutzen seine Zuwendungen, z.B. Badminton, Computer, Foto, Fußball, Hauswirtschaft,    Hockey, Modelleisenbahn, Schülerzeitung, Tanz, Theater, Tischtennis, Mofaführerschein, usw….
– Auch hilft er, wenn es bei Klassenfahrten einmal knapp wird.
– Er hilft mit bei der Gestaltung und bei der Ausrichtung von Schulfesten und Entlassungsfeiern.
– Er finanziert das Material, um die Schule „schöner“ zu machen:
– Er bezahlte die Materialien für die Sitzecke, die Bilderrahmen für die Kunstausstellung vor dem Sekretariat, die   Aushängekästen.
– Er half dem Kiosk, der Spielpause, dem Bolzplatz, den Klassenraum-Verschönerungen, beim Bau einer Bühne für die Aufführungen.
– Die Ausstattung der Mensa mit Tischen und Stühlen wurde durch erhebliche Zuschüsse des Schulvereins erst möglich gemacht.
– Auch die Informationsbroschüren über das Gymnasium Obervieland und das Schulzentrum Obervieland für Eltern und SchülerInnen wurden mit Unterstützung des Schulvereins fertiggestellt.
– Er hat geholfen, die Computerausstattung der Schule zu verbessern

 

Woher kommen die finanziellen Mittel?

Sie stammen aus Spenden von Eltern und LehrerInnen und aus den Mitgliedsbeiträgen (Mindestbeitrag 2,- € monatlich) Aufgrund der angespannten Finanzsituation von Bremen, die auch Auswirkungen auf die Schuletats unserer Schulen haben, sind die Schulen auf die Unterstützungen des Schulvereins angewiesen, damit unser Schulleben vielfältiger wird und Ihre Kinder sich auch wohl fühlen können.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Werden auch Sie Mitglied im Schulverein.

Wir würden uns freuen, von Ihnen die beigefügte Beitrittserklärung ausgefüllt über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer zurückzubekommen.

STEUERTIP: die Beiträge sind von der Steuer absetzbar. Der Überweisungsträger reicht für die Anerkennung aus.

Ganztagsschule

Die Kinder haben an mindestens 2 bis 3 Tagen pro Woche Nachmittagsunterricht. Zusätzlich gibt es von Montag bis Donnerstag Hausaufgabenbetreuung, Arbeitsgemeinschaften und offene Freizeitangebote. Rund um gut versorgt und betreut.


Eliteschule des
Fußballs

Fußballtalente, die in das Sportprofil aufgenommen wurden, haben neben dem regulären Sportunterricht zusätzliches Training.

Hilfe bei der Bewerbung/ Bewerbungsschreiben

  • Lebenslauf
  • Hinweise und Adressen
  • Das Beratungspier im BGO (Bürgerhaus Obervieland): Unterstützt bei der Bewerbung, Ausbildungsplatzsuche und vielem mehr

Neuigkeiten an unserer Schule

Ansprechpartner Fußball
Sven Meinecke
Leiter „Eliteschule des Fußballs“ Verantwortung Oberstufe

Maximilian Otto
Leiter „Eliteschule des Fußballs“ Verantwortung Mittelstufe

Telefon 0421 / 361 88 312
edf.324@schulverwaltung.bremen.de

Ziele des Projekts "Fußball"
Das Sportprofil am Gymnasium Links der Weser ist ein Projekt, das nicht nur die leistungssportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat. Mit unserem Angebot streben wir auch eine optimale Verbindung von schulischem Lernen und sportlichem Training an. Dabei stellt die sportartenspezifische Ausbildung an unserer Schule neben dem Training auf Vereins- und Verbandsebene eine dritte, wichtige Säule der Talentförderung dar, die für Eltern kostenlos ist und den innerhalb der Förderung befindlichen Kindern und Jugendlichen die Perspektive bietet, Schule und Sport miteinander zu verbinden.
Warum eine zusätzliche Förderung?
Das Training in der Schule hat seine besondere Berechtigung vor dem Hintergrund einer veränderten Freizeitkultur und Spielumwelt von Kindern und Jugendlichen. Während Heranwachsende noch vor 30 Jahren sportmotorische Fähigkeiten und Fertigkeiten z. B. über selbst inszenierte Spiele, sportliche Wettbewerbe und andere Formen sportlicher Betätigung ausbilden konnten, besteht dieses Übungs- und Erprobungsfeld beispielsweise durch den Wegfall der damals vor allem in den Städten verbreiteten Fußballspielkultur (Straßenfußball) nicht mehr. Dies führt zum Verlust der von Kindern selbst gestalteten Förderung von fußballerischem Talent, von Kreativität und Spielwitz. Mit unserem Angebot möchten wir auch den erforderlichen Raum bieten, die in den vergangenen Jahrzehnten entstandene Lern- und Erfahrungslücke zumindest teilweise zu schließen.
Das Training
Zusätzlich zum Regelsportunterricht werden Trainingseinheiten angeboten, in denen eine möglichst individuelle Förderung angestrebt wird. Die Trainingseinheiten werden hierbei ausschließlich von lizenzierten Trainerinnen und Trainern geleitet, die von den Fachverbänden, von Werder Bremen oder aus der Schule selbst (Lehrer mit DFB- und DLV-Trainerlizenz)  kommen. Die Teilnahme im Sportprofil wird in den Klassen 5 bis 7 über Rasterzeugnisse und in den Klassen 8 und Klassen 9 über Ziffernzeugnisse beurteilt.
In den Klassen 5 bis 9 des Fußballprofils werden durchgängig zwei zusätzliche Trainingseinheiten angeboten, die entweder in den Sporthallen oder auf dem Rasenplatz in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schulgelände stattfinden. Die älteste Trainingsgruppe trainiert auf dem Gelände von Werder Bremen. Die Trainingszeiten sind hierbei so in den Stundenplan integriert, dass die Sportprofilschüler vor oder nach dem Training in den Unterricht gehen und dabei die gleiche Stundentafel erfüllen müssen, wie Nicht-Sportprofilschüler
Welche Qualifikationen besitzen die Trainer?
Wir sind stolz darauf, dass alle im Fußballprofil tätigen Lehrer und Trainer im Besitz hochwertiger DFB-Trainerlizenzen sind. So verfügt die Mehrzahl der Trainer über eine DFB-A-Lizenz. Alle Trainer sind sehr erfahren in der Führung von Vereinsmannschaften; die sportliche Ausbildung von Kindern und Jugendlichen liegt allen Trainern besonders am Herzen. Erwähnenswert ist sicherlich ebenso, dass drei Trainer gleichzeitig auch in den vom DFB eingerichteten DFB-Stützpunkten eingesetzt werden. Dies führt zu einer engen Verzahnung zweier ganz wichtiger Fördermaßnahmen: Die Förderung in den DFB-Stützpunkten Bremen-Stadt und Bremen-Nord auf der einen Seite sowie die intensive Förderung im Rahmen des Profiltrainings am Gymnasium Links der Weser.
Unsere Kooperationspartner
Das Sportprofil am Gymnasium Links der Weser ist ein Kooperationsprojekt mit dem wir eine optimale Verbindung von schulischem Lernen und sportlichem Training anstreben. Möglich geworden ist dieses an unserer Schule fest installierte Projekt durch die enge Kooperation von Bildungsbehörde, dem Bremer Fußball-Verband und Werder Bremen. Jeder Partner trägt dabei seinen Teil zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Profils bei, von dem in erster Linie die in der Förderung befindlichen Kinder und Jugendlichen profitieren.

Handballtraining am Vormittag

Das Gymnasium Links der Weser fördert Bremer Nachwuchshandballerinnen und Nachwuchshandballer. Die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen haben an zwei Vormittagen pro Woche zusätzliches Handballtraining. Im Training verbessern die jungen Sportlerinnen und Sportler ihre koordinativen, athletischen und handballerischen Fähigkeiten. Im Sommer bildet Beachhandball ein weiteren Schwerpunkt des Handballprofils.
Addresse
Gymnasium Links der Weser
Alfred-Faust-Straße 6
28277 Bremen
Telefon 0421-361-16360
Kontakt
Telefax 0421-361- 16618
E-Mail: 324@schulverwaltung.bremen.de